Donnerstag, 2. Februar 2012

Ich habe es getan!

Eeeeeeeendlich! Bin ich dazu berechtigt mein Shöpchen wieder zu befüllen!
Puuuh, der Weg dahin war ganz schön anstrengend. Es ist einfach unmöglich was für eine Bürokratie in Deutschland herrscht.
Wer denkt, man müsse einfach zum GEWERBEamt gehen um sich über die Gewerbearten und die jeweiligen Anmeldungen informieren zu können, hat weit gefehlt! Ich war nun zweimal auf dem Gewerbeamt. Nach dem ersten Mal völlig frustriert, dass mir die Dame keinerlei Auskunft geben konnte und dazu noch äußerst unfreundlich war.
Daraufhin hatte ich erstmal keine Lust mich weiter damit zu beschäftigen, habe aber doch immer mal im Internet und in den Dawandaforen gelesen, weil es mich sehr gewurmt hat, dass mir die Hände wegen solch einem Papierkram gebunden sind. Auf gut Glück anmelden wollte ich mich auch nicht, weil ich keine Ahnung hatte was für Kosten von den anderen Behörden (Krankenkasse, Finanzamt, Handwerkskammer...) auf mich zukommen.
Auch ein Telefonat mit der Handwerkskammer war nicht sehr aufschlussreich.


"Da sind Se bei uns net richtig. Des isch kein Handwerk. Des läuft überd IHK."

Aha, und dabei dachte ich Nähen wäre durchaus ein HANDwerk.

Weil ich inzwischen gelesen hatte, dass viele andere DaWandianer einfach ein Gewerbe angemeldet hatten (für ~20€) und sich auf Grund des geringen Umsatzes von den anderen Kosten befreien lassen konnten, beschloss ich es doch nochmal auf das Gewerbeamt zu wagen.
Durch den Kontakt mit einer anderen DaWanda-Verkäuferin (Danke! :)) ermutigt, ging ich dann heute nochmal hin.

Nunja hier isset:
























Wenigstens dauerte die Anmeldung an sich keine 5 Minuten, kostete mich allerdings 42€!!
Ob ich wieder an die selbe nette Dame geraten war oder ob es eine andere, nur gleich unfreundlich, war, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich das Gespräch im Nebenzimmer (wegen offener Tür) auch hören konnte:

"Möchten Sie das Gewerbe Paragraph X oder Paragraph Y anmelden?"
"Ähm, weiß ich nicht, wo ist denn da der Unterschied?"
"Ja das müssen SSIIIIEE doch wissen!!! Ich bin doch nur die Ausführende!!!"


Also entweder steht das Stuttgarter Gewerbeamt auf unkompetente Angestellte, alle Beamten sind wirklich so faul und doof, wie das Klischee besagt ('tschuldigung) oder die Beamten müssen wirklich keine Ahnung von nichts haben (einschließlich Tastaturschreiben). Aber wo zum Kuckuck kriege ich meine Informationen über GEWERBE her, wenn nicht vom GEWERBEamt???


Was für Kosten von den anderen Behörden auf mich zukommen, weiß ich immer noch nicht. Ich glaube und hoffe aber, dass ich mich da überall befreien lassen kann. Mal sehn, wer sich überhaupt meldet.


Nun genug geschimpft!

JUHUU! Ich bin stolze Besitzerin eines Gewerbes!! :)

Bis ich dann tatsächlich wieder Artikel im Shop haben werde wird es noch bis Ende des Monats dauern. Bis zum 17.02. ist nun erstmal Lernmarathon angesagt!
(Am liebsten würde ich ja jetzt sofort loslegen....)

1 Kommentar:

  1. Herzlichen Glückwunsch und lieben Dank für das Lob:-)))) Wird schon werden.

    AntwortenLöschen